WLAN an Willicher Bushaltestellen

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Willich beantragt:

Die schrittweise Erweiterung der kostenfreien WLAN-Versorgung des öffentlichen Raums, insbesondere freier WLAN-Zugang an besonders stark frequentierten Bushaltestellen.

Begründung:

Eine zukunftsorientierte Stadt wie Willich ist dazu verpflichtet, den Bürgerinnen und Bürgern im öffentlichen Raum einen freien Zugang zum Internet über WLAN-Hot-Spots zu ermöglichen. Eine gute digitale Infrastruktur macht eine Stadt moderner, attraktiver und trägt in der Zeit von Smartphones & Co. erheblich zur Standortqualität bei. Deshalb sollten alle Bushaltestellen, Innenstädte, Parks, stark besuchte Orte und das Industriegebiet flächendeckend mit WLAN Hot-Spots ausgestattet werden. WLAN-Hot-Spots an den Bushaltestellen steigern ebengleich die Attraktivität der Stadt und erleichtern die Nutzung diverser Apps, welche die Nutzung des ÖPNV betreffen; Verspätungen, Ausfälle o.ä. sind in Echtzeit ersichtlich.

Ziel ist es, alle Bushaltestellen mit einem freien WLAN-Zugang auszustatten. Primär sollten jedoch zunächst folgende Bushaltestellen im Fokus stehen: Willich Kirche, Parkstraße, St. Töniserstraße, Willich Bahnhof, Schiefbahn Kirche, Ulmenstraße, Anrath Kirche, Süchtelner Straße, Anrath Bahnhof, Neersen am Schloss. Weitere Haltestellen sollten ausgestattet werden, bis eine flächendeckende WLAN-Hot-Spot Versorgung der ÖPNV-Haltepunkte vorliegt. Mittelfristig könnte hinsichtlich intelligenter Verkehrsführung und Nutzung verschiedener Fortbewegungsmittel (E-Auto, E-Roller, Mitfahrgelegenheiten, E-Bikes) der Grundstein gelegt werden und Willich eine Vorreiterrolle einnehmen.

Fazit:

Willich braucht als zukunftsorientierte Stadt eine flächendeckende WLAN-Hot-Spot Versorgung, vor allem an Bushaltestellen und P&R Flächen.

Der Antrag erfolgt auf Anregung der GRÜNEN JUGEND/KIDS Willich.