RF: Pressemitteilung

Auch dieses Jahr verschenkt der Verein Festspiele Schloss Neersen e. V. wieder Freikarten an Ratsmitglieder und deren Partner. Als Grund wird genannt, dass sich die Ratsmitglieder ein Bild der Veranstaltung machen können. Die Ratsfraktion Bündnis 90/die Grünen wird diese Karten nicht annehmen, da sie sich nicht dem Festspielverein verpflichtet fühlen möchte. „Der Besuch der Festspiele hängt doch nicht von Freikarten ab, sondern ob das Programm die Interessenten anspricht.“ sagte dazu Elmar Haldenwang, Ratsmitglied der Grünen.

Es stellt sich die Frage, wer diese „Freikarten“ bezahlt. Die Schlossfestspiele schließen jedes Jahr mit einem wirtschaftlichen Verlust ab, der durch den städtischen Haushalt getragen wird. Die Freikarten, die der Verein so großzügig verschenkt, werden anscheinend vom Bürger bezahlt. Dies ist sicherlich nicht zeitgemäß, wenn man bedenkt, dass die Bürger eine höhere Steuer- und Abgabenlast tragen müssen und Vereinen die Zuschüsse gekürzt wurden. Weitere schmerzhafte Eingriffe können mit Blick auf den Haushalt nicht ausgeschlossen werden.

Daher fordert Bündnis 90/die Grünen: Es ist es an der Zeit, das Privileg der Freikarten für Ratsmitglieder abzuschaffen.