GRÜNE Haushaltsanträge: Abfallbehälter

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt:

  1. die Bereitstellung von investiven Haushaltsmitteln zum Erwerb von weiteren ca. 200 einheitlichen öffentlichen Abfallbehältern (ca. 30-60 pro Stadtteil)
  2. die Einbindung von den Bürgern bei der Auswahl der Standorte
  3. die Berücksichtigung von relevanten Kriterien bei der Auswahl der einheitlichen Abfallbehältern um eine effektive Nutzung sowie kostengünstige Entsorgung sicherzustellen
  4. den Austausch von defekten Abfallbehältern lediglich gegen die unter Punkt 3. definierten einheitlichen Abfallbehältern vorzunehmen.


Begründung:
Gemäß dem Entwurf des Haushaltsplans 2020 (Seite 597) werden ca. 2.000 öffentliche Abfallbehälter (Straßenpapierkörbe) bereitgestellt. Diese erstrecken sich auf unterschiedliche Arten und Größen.
An einigen neuralgischen Standorten fehlen jedoch entsprechende Abfallbehälter. Auch dieses kann einer der Gründe für eine nicht fachgerechte Entsorgung von Kleinmüll sein. Darüber hinaus soll langfristig auf einheitliche öffentliche Abfallbehälter umgestellt werden.
Bei der Wahl des einheitlichen öffentlichen Abfallbehälters sollen u.a. die Kriterien

berücksichtigt werden.