Neu Baum kleim

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben den Antrag gestellt:

  1. für jede zukünftige Baumfällung eines städtischen Baumes sollen zwei Nachpflanzungen erfolgen.
  2. die Bäume sollen bevorzugt im innerstädtischen Bereich gepflanzt werden.
  3. im Herbst 2022 soll eine Nachpflanzungsinitiative von circa 20 Bäumen erfolgen.
  4. Je Nachpflanzung soll grundsätzlich eine Baumpatenschaft zum Beispiel mit Privatpersonen / Unternehmen / Gewerbetreibenden / Organisationen eingegangen werden.

Begründung:

In den letzten Jahren mussten leider viele städtische Bäume wegen der anhaltenden Trockenheit, Befall von Borkenkäfern, Sturmschäden oder aus anderen Gründen gefällt werden. Das Stadtbild wirkt hierdurch kahler und es fehlt wichtiger Lebensraum für z.B. Insekten und Vögel. Darüber hinaus sind Bäume wichtige Schattenspender, insbesondere im innerstädtischen Bereich. Um die Lebensqualität nicht nur für Tiere und Insekten, sondern auch für uns Menschen aufrecht zu erhalten müssen Aufforstungsmaßnahem betrieben werden. Darüber hinaus werden durch Baumpflanzungen wichtige CO2-Speicher geschaffen, die auf unsere Ziele der klimaneutralen Kommune einzahlen.

Leider waren viele Neupflanzungen nicht erfolgreich, da keine ausreichende Bewässerung sichergestellt werden konnte. Um die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Neuanpflanzung zu steigern, sollen Baumpatenschaft bei Nachpflanzungen grundsätzlich vereinbart werden. Es ist wichtig, dass die Betreuung eines jeden Baumes (Bewässerung)/ Baumpatenschaft) gesichert werden kann. Denn nur wenn ein Baum nach der Pflanzung auch entsprechend, beispielsweise durch Baumsäcke, gewässert wird, hat er eine Chance anzuwachsen. Hierdurch wird auch der städtische Haushalt entlastet, da die städtischen Angestellten nicht mit der Bewässerung der Bäume beschäftigt werden müssen.