Bauverkehr Umbau JVA Willich I

Julia Praetor

Julia Praetor (Foto: Horst Wiedemann)

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Willich stellt folgende Anfrage mit der Bitte um zeitnahe Beantwortung:

Ist eine zusätzliche und damit die Hochbend- und Klein-Kollenburgstraße entlastende Zuwegung für den Baustellenverkehr möglich, z.B. über die Jakob-Krebs-Straße und die Dohrfelder Straße am Bahnhof in Anrath?

Begründung:

Die alleinige Zuwegung über Hochbend- und Klein-Kollenburgstraße ist ungünstig, da viele Anwohner mit Kindern (Schulweg) die Straßen passieren. Mit den dort parkenden Autos wirkt die Klein-Kollenburgstraße im Teilstück vor der JVA sehr schmal. Die Erreichbarkeit der Gewerbetreibenden (z.B. Zuiderduin) wird massiv eingeschränkt. Ein zweiter Baustellenweg könnte übermäßige Belastungen Einzelner reduzieren.

Die Anfrage geht auf eine Anregung von Julia Praetor zurück.