Baumpflanzaktion an Willicher Schulen

Warum gibt es kaum Aufklärung bezüglich unserer größten Krise des 21. Jahrhunderts, in Willicher Schulen? Wieso ist der Klimawandel immer noch nicht so präsent, wie es sein Effekt auf uns und die Umwelt schon lange ist? Man könnte noch weiter ins endlose Meer der Fragen abdriften. Wichtiger ist es da zu wissen was man überhaupt noch aktiv tun kann?

Die Grüne Jugend/Kids Willich stellt hierzu den Antrag, eine Baumpflanzaktion für die kommenden Neuzugänge der 5. Klassen einzuführen.

Viele Bürgerinnen und Bürger kennen bereits die Aktion Willi-Wisch, bei der unsere jüngste Generation lernt den Müll Anderer aufzuräumen. Doch warum bringen wir unseren Nachfolgern nicht bei, das Klima positiv und nachhaltig zu beeinflussen, statt ihnen die Funktion eines Mülleimers nahezulegen?

Katharina Küsters, stellvertretende Stadtjugendsprecherin der Grünen Jugend/ Kids Willich, findet, dass es zwar essentiell wichtig ist Schülerinnen und Schülern zu zeigen, welche Verantwortung sie für ihren Müll tragen, allerdings gibt es ihrer Meinung nach noch motivierendere Projekte, um das Klima zu Günter unserer Umwelt zu beeinflussen. Hierzu soll eine jährliche Baumpflanzaktion, als Erweiterung zum Müllsammeltag, stattfinden. So werden unsere Grünflächen sauberer UND grüner.

Ruben Wippermann, Stadtjugendsprecher der Grünen Jugend/Kids Willich, fordert demnach einen abwechslungsreicheren und informativeren Unterricht für die nachfolgenden Generationen, um sie bestmöglich über die Entstehung und Folgen des Klimawandels zu informieren. Eine Baumpflanzaktion soll die Kinder aktiv zur Teilnahme inspirieren und fördern.

Antrag:

Die Grüne Jugend/Kids Willich findet es ist an der Zeit, dass sich Willich zu einem besseren Beispiel für Nachhaltigkeit und Biodiversität entwickelt. Und das findet bereits im Kindesalter statt.

Deshalb beantragt die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Willich:

dass zu Beginn des 5. Jahrgangs eine Baumpflanzaktion an allen Willicher weiterführenden Schulen durchgeführt wird.

Begründung:
Bäume helfen unserer Umwelt, indem sie das Klima positiv beeinflussen; die Luftqualität verbessern, Wasser speichern und Wildtieren Schutz bieten. Bäume schützen außerdem vor zu intensiver Sonneneinstrahlung, sind Schattengeber und wirken sich kühlend besonders im innerstädtischen Bereich. Sie schützen bei Wind und speichern Regenwasser. Starke Bestrahlung der Sonne wird im Sommer von den Blättern der Bäume absorbiert oder abgestrahlt, während sie im Winter von den Ästen lediglich gefiltert wird. Bäume beeinflussen die psychische Gesundheit des Individuums positiv und lindern mögliche Stressindikatoren, mit welchen wir oft im Alltag konfrontiert werden.

In der ersten Woche des 5. Schuljahres soll daher jede Klasse im Willicher Stadtgebiet einen regionalen Baum pflanzen. Diese Aktion soll als Erweiterung an den Willi-Wisch-Tag fungieren, welcher jährlich an unseren Willicher Schulen stattfindet.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern ein nachhaltiges Projekt zu bieten, wovon alle Bürgerinnen und Bürger profitieren. Die Aktion soll mit Input gefüllt werden, damit unsere jüngsten Bürgerninnen und Bürger verstehen, wie wichtig Bäume für uns und unsere Umwelt sind. Gleichzeitig können sie sagen, dass sie ihren eigenen Baum gepflanzt haben. Wünschenswert wäre, die Bäume im gesamten Stadtgebiet zu verteilen, um das Stadtbild dadurch zu verbessern. Ebenfalls wird es für gut erachtet, mehr Bäume auf den Schulhöfen zu pflanzen.

Fazit:
Eine Baumpflanzaktion fördert die aktive Teilnahme der jüngeren Generation an der Stadtbildgestaltung und unterstützt das Klima dauerhaft.
Dadurch wird Willich zu einer ökologischeren Stadt im Sinne der Global Nachhaltigen Kommune.

Der Antrag erfolgt auf Anregung von Katharina Küsters und Ruben Wippermann.