Anmeldeverfahren an Grundschulen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Willich beantragt, verschiedene Maßnahmen im Grundschulbereich mit dem Ziel der organisatorischen und/oder strukturellen Verbesserung der Anmelde- und ggf. Abweisungssituation zu prüfen.
Zu prüfende Maßnahmen (z.T. gemeinsame Wirkungskraft):
• „weiche“ Maßnahmen (informationell, administrativ-organisatorisch)
o Broschüre
 mit erstem Schreiben des Schulträgers zu versenden; in Kombination mit Info-Besuchen der                      Eltern in     den Grundschulen zur geordneten Selbstdarstellung der Schulen nebeneinander
o freiwillige Angabe Zweitwunsch Anmeldeformular
 praktisch für unbürokratische Lösungen
o zentrale Anmeldung
 hilft möglicherweise frühzeitig bei Nachfrageüberhängen an Grundschulen; Organisations-                          Puffer
o Online-Anmeldung
 schnell, unbürokratisch, weniger personalintensiv bei zentraler Anmeldung; pädagogisches                         Verfahren/Kennenlernen durch die Schulleitung und Verwaltungsverfahren durch den                                 Schulträger sind zu trennen
• „harte“ Maßnahmen (strukturell, nach Schulrecht):
o Bildung Schuleinzugsbereiche
 keine sozialräumliche Entmischung; Vermeidung von Ungleichgewichten, Edel- und                                     Restschulfrage
o Kapazitätsbeschränkungen Eingangsklassen a) prinzipiell, b) situativ nach Kriterien
 beinhaltet Konservierungstendenz des Standortangebotes; frühzeitige Transparenz bei                                 Beschränkungen aufgrund spezieller schulpädagogischer Erfordernisse an einzelnen                                     Standorten (Orte des gemeinsamen Lernens, Seitenenstiegsklassen u.a.)
o Umwandlung KGS in GGS
 abweisungsrechtlich und in der Lebenspraxis von Eltern/Kindern stellt Schulart                                             Bekenntnisschule (v.a. als einzige Stadtteilschule in Neersen) faktische Hürde dar;                                         Schulleitungsbesetzungsverfahren schwieriger

Begründung:
Die Prüfung soll ergebnisoffen geschehen. In die Stellungnahme der Verwaltung können weitere Vorschläge einfließen. Eigene Erfahrungen und Einschätzungen der Verwaltung und Erfahrungen anderer Kommunen sind einzubeziehen. Leitfrage: Ist der derzeitige Modus mittelfristig der bestmögliche? Auswirkungen und Realisierungschancen sind aufzuführen. Anlass ist die diesjährige Debatte um die Verteilung der Grundschuleingangsklassen in der Stadt Willich. Der Elternwahlwunsch sowie die Möglichkeit der wohnortnahen Beschulung sollen im Vordergrund stehen zum Wohl der Kinder.