GRÜNER BLICK – Ausgabe 8

GRÜNER BLICK – Ausgabe 8: Infoschrift der Willicher GRÜNEN
PDF-Download (2,6MB)

Aus der Partei 2021

Bernhard Fleischer

Das Jahr 2020 wird der Partei noch lange in Erinnerung bleiben. Und zwar abseits von Corona in sehr guter. Es war ein Jahr der Veränderung und des Aufbruchs für die Willicher GRÜNEN. Die Europawahl in 2019 ließ erahnen, dass die Kommunalwahl große Chancen für uns bereit halten könnte. Klar war aber auch, dass man sich von Umfragewerten alleine »nichts kaufen« kann.

Damit aus gefühlter Zustimmung dann auch Wähler:innenstimmen und Sitze im Stadtrat werden, stand der Fokus der Partei 2020 natürlich auf der Kommunalwahl. Gleichzeitig galt es, noch ein anderes Problem zu lösen: Die Partei war sehr schnell gewachsen. Waren wir lange eine überschaubare Mannschaft, in der jede:r seine:ihre (vielen) festen Aufgaben hatte, mussten im Vorjahr viele Neueintritte eingebunden werden. 

GRÜNE Mitglieder sind zum überwiegenden Teil auch immer an konkreter politischer Arbeit interessiert. Mit den neu gegründeten Arbeitsgruppen wurde eine Möglichkeit geschaffen, dass Interessierte und Neumitglieder behutsam an die Themen herangeführt werden und sich nicht  gleich von der gefühlten Informationsflut einer Sitzung überfordert fühlen.

Neben dem manchmal erlebten »Wachstumsschmerz« haben wir aber vor allem die Chancen gesehen und ergriffen. Gerade die Neuen brachten unglaublich viel Potenzial ein und konnten damit die Partei bereichern. So haben wir beispielsweise im digitalen Bereich neben der schon üblichen Homepage und Facebook auch einen gut gepflegten Instagramkanal aufgesetzt. Und in der internen Kommunikation haben wir bereits zu einer Zeit auf das Kollaborationstool »Teams« gesetzt, als die Auswirkungen von Corona noch gar nicht abzusehen waren. Auch im Bereich der Gestaltung haben wir starke Kompetenzen hinzugewonnen; davon zeugt nicht zuletzt unser individuelles GRÜNEN-Logo.

Zahlreiche neue Formate sind, trotz Corona, eingeführt und fortgesetzt worden. So gehört das »GRÜNE FORUM«, zeitweise auch in digitaler Form, zum festen Bestandteil unseres Angebots. GRÜNER BLICK wird es zukünftig in kürzerer Folge geben. Das Wort »Plogging« ist mittlerweile zu einem bekannten Begriff im Willicher Stadtgebiet geworden usw.

Der Rückenwind für die Partei hat natürlich auch Spuren in der Organisation hinterlassen. Mit Merlin Praetor und Claudia Poetsch haben wir jetzt ein gleichberechtigtes Duo an der Parteispitze. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Dr. Raimund Berg ist seit dem letzten Sommer Beigeordneter der Stadt Willich. Der erste GRÜNE in diesem Amt!