Ein Herz für Bienen

2019 nahm Dr. Susanne Guth-Orlowski mit ihrer Familie eine sechsmonatige berufliche Auszeit, um etwas für die Natur zu tun. Von März bis August haben die drei Blumenwiesen angelegt, Bienenhotels gebaut, Wiesen gemäht, Neophyten (beispielsweise Riesenbärenklau) ausgerupft und Bodenflächen freigelegt, um den Bienen und Hummeln etwas Nahrung und Lebensraum zurückzugeben. Hier ist ihr «Reisebericht».

Die Aktion fand in Österreich statt, dem Heimatland meines Ehemanns Christian. Die Familie zeichnete ein Herz auf die österreichische Landkarte, welches fast alle österreichischen Bundesländer verband und fuhr diese Bienenherz-Route dann mit ihrem Wohnwagen ab. So entstanden in ganz Österreich neue Blumenwiesen in Vorgärten, an Bahnübergängen und öffentlichen Plätzen.
Wichtiger Partner für diese Aktion war der Naturschutzbund Österreich mit seinen Landesverbänden, bei dem wir uns Unterstützung zur Auswahl des Blumensamens und der Flächen holten. Auch bei mehreren Aktionen des Naturschutzbundes Österreich wirkten wir mit. So haben wir zum Beispiel auf einigen Flächen für Wildbienen, Hummeln und anderen Insekten, die ihre Larven im losen offenen Erdboden ablegen, den Humus abgetragen.
Bei einer anderen Aktion wurden Neophyten (kanadische Goldrute) auf Feuchtwiesen händisch ausgerupft, um den dort heimischen, seltenen Blumen wieder etwas Platz zu machen. Einige Wildbienen ernähren sich ausschließlich von seltenen Blumenarten. Sterben die Blumenarten aus, überleben auch die Wildbienenarten nicht.

Während eines Umwegs über Bozen und Meran durften wir auch den Permakulturgarten des südtiroler Moderators und Hobbyimkers Thomas Vonmetz mit einer Bienenweide ausstatten. Hierbei wurden wir vom Kamerateam des ORF Südtirol begleitet. Im Juli wurden wir als Familie durch die Teilnahme am Bau des größten Bienenhotels der Welt in Tulln zum Guiness-Weltrekord-Halter.
Wir haben uns jeden Tag bewegt, jeden Tag etwas Neues über Bienen und Blumen gelernt, neue Orte gesehen und vieles mehr. Am schönsten aber war, dass wir so viele Gleichgesinnte, liebe Menschen auf unserer Tour kennenlernen durften. Die Kontakte bestehen weiterhin und heute arbeiten wir gemeinsam daran unsere Natur zu schützen.

Die Autorin Dr. Susanne Guth-Orlowski wird im Rahmen der Veranstaltungsserie GRÜNES FORUM über Ihre Erfahrungen zum Anlegen von Bienenweiden berichten und praktische Hilfestellungen für den eigenen Vorgarten geben.
Weitere Tipps unter: bienenherz.blogspot.com/p/presse Instagram und Facebook: #herzfuerbienen