GRÜNER BLICK  – Ausgabe 10 (Spezial zur Landtagswahl 2022)

GRÜNER BLICK – Ausgabe 10 (Spezial zur Landtagswahl): Infoschrift der Willicher GRÜNEN
PDF-Download (3,9 MB)

Christian Winterbach

Hochstraße (Schiefbahn)

Seit Monaten liegen die Maßnahmenvorschläge des beauftragten Verkehrsbüros für das neue Mobilitäts- und Verkehrskonzept (MoVe) vor. Wir GRÜNE möchten, dass auf dieser Basis nun auch umgehend die ­großen Linien der zukünftigen Verkehrsplanung beraten und beschlossen werden, damit die seit Jahren in allen Ortsteilen diskutierten Verkehrsprobleme entschärft und die klimapolitisch zwingend notwendige Verkehrswende auch bei uns in Willich zeitnah umgesetzt werden können.

Diese Grundsatzentscheidungen sind notwendig, um die Voraussetzungen z. B. für neue Baugebiete zu schaffen und bei kurzfristig umzusetzenden Einzelmaßnahmen Fehlinvestitionen zu vermeiden. Aus Sicht der GRÜNEN sollten folgende Maßnahmen umgehend weiterverfolgt und zur deutlichen Verbesserung der Verkehrs- und Umweltsituation umgesetzt werden.

Radverkehr/Fußgänger:innen

Planung eines flächendeckenden Radwegenetzes für Hauptverkehrs- und Radschnellwege innerhalb und zwischen den vier Ortskernen als Grundlage für die zukünftigen Netzausbauinvestitionen zur nachhaltigen Förderung des Fahrradverkehrs І Abschaffung aller Anforderungsampeln auf dem Stadtgebiet І Verbesserungen für Fußgänger:innen insbesondere hinsichtlich Barrierefreiheit im öffentlichen Straßenraum.

ÖPNV

Sinnvolle Überplanung des bestehenden Bus-Liniennetzes und Verdichtung des Taktplanes І Prüfung einer kostenoptimierten Einrichtung eines Ringbusses zwischen allen Ortsteilen І Einstieg in eine Langfristplanung zur Schaffung einer Schienenverbindung zwischen Haus Meer, Alt-Willich und Münchheide (Ost-West-Linie) sowie Krefeld und Schiefbahn (Nord-Süd-Linie).

Alt-Willich

Bahnstraße (Alt-Willich)

Verkehrsberuhigung der Bahnstraße westlich des Kreisverkehrs І Umlenkung des Durchgangsverkehrs nach Münchheide auf der Kempener Straße, damit auch Entlastung des großen Kreisverkehrs sowie Möglichkeit der Anbindung neuer Baugebiete an die Bahnstraße (Roeddersfeld, Moltkestraße u. a.).

Schiefbahn

Umleitung des Durchgangsverkehrs im Ortszentrum zur Linsellesstraße bzw. Autobahn entsprechend unserem Antrag (Juli 2021) І Verzicht auf den teuren Kreisverkehr Korschenbroicher Straße und darauf abgestimmte Überarbeitung der Ausbauplanung für die Willicher Straße.

Anrath

Kurzfristige detaillierte Prüfung hinsichtlich Schaffung einer Umfahrung des Ortskerns entsprechend Vorschlag des Verkehrsplanungsbüros, damit Entlastung des Straßenzuges Raiffeisenstraße/Schottelstraße und Möglichkeit der Ansiedlung eines Vollsortimenters im Bereich des Nettomarktes samt Parkplatz.

Einzelmaßnahmen

Die von unserer Fraktion vorgeschlagenen Einbahnstraßenregelungen im Bereich Königsheide/Tupsheide und ggf. Willicher Straße (Süd) in Schiefbahn sowie für die Johannesstraße und Hüttendyk in Anrath sollen schnellstmöglich umgesetzt werden.

Bei der Umstrukturierung unseres Ortsverkehrs stehen wir insgesamt vor großen Herausforderungen. Aber das von der Stadt beauftragte Mobilitäts- und Verkehrskonzept zeigt uns auch Möglichkeiten und Chancen auf. Dies setzt allerdings bei allen Beteiligten und Betroffenen die Bereitschaft zu Veränderungen gegenüber dem Status Quo sowie die Erkenntnis, dass die notwendigen Veränderungen zur Abminderung des Klimawandels nicht vor den Toren Willichs halt machen, voraus. Daher sind wir sehr gespannt, wer im Sinne einer zukunftsweisenden Verkehrs- und Klimapolitik und zur Wahrung von lebensfreundlichen Rahmenbedingungen für unsere Kinder und Enkelkinder wirklich zu spürbaren Veränderungen bereit ist – und wer es nur bei kosmetischen Korrekturen belassen möchte.